Nachhaltigkeit

bei Trane Roggenkamp

Themenübersicht
Ansprechpartner

Als mittelständisches Unternehmen in der Klimatisierungs- und Kältetechnikbranche inklusive ganzheitlichen Gebäudetechniklösungen zur Stromerzeugung- und Speicherung legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit, Innovationskraft, Mitarbeitergesundheit und dem nachhaltigen Umgang mit der Umwelt. Damit wir dies bestmöglich erreichen, haben wir eigene Maßnahmen & Ansätze mit Partnerunternehmen sowie unseren Mitarbeitern entwickelt.

Vom fachgerechten Recycling bis hin zur Entwicklung eines effizienten und nachhaltigen Firmengebäudes inklusive E-Ladestationen gehen wir gemeinsam einen Schritt in eine bessere Zukunft. Außerdem sind ein Teil der Aktion “Racks4Roots” die von der EMC HostCo initiert wurde, bessern durch Zertifikate unsere Co2-Bilanz auf und setzen uns für die Mitarbeitergesundheit sowie Arbeitsplatzgestaltung aktiv ein.

Mehr über unsere größten Aktionen finden Sie in unseren Menü.

Recycling

Racks4Roots

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein großartiges Projekt, dass 2021 vom Unternehmen EMC HostCo ins Leben gerufen wurde ist “Racks4Roots”.

Der Rechenzentrumsbetreiber aus München möchte mit dieser Aktion der Natur etwas von dem zurückgeben, was wir uns von ihr nehmen. Für jedes Rack, das am Rechenzentrums-Campus MUC I betrieben wird, pflanzt das Unternehmen einen Baum – und zwar jedes Jahr. Diese Aktion fanden wir vorbildlich, weshalb wir als Partner ab sofort das Projekt unterstützen. Im Jahr 2021 konnten zusammen mit Schutzgemeinschaft Deutscher Wald 1760 Bäume als sogenannte Schutzpflanzung in einem durch Wettereinflüsse gefährdeten bayerischen Bergwald nachgepflanzt werden. Diese Bäume sichern nun eine Waldfläche von rund 10.000 qm.

Bäume produzieren nicht nur Sauerstoff, sie binden auch CO2 – zwei Faktoren, die verdeutlichen, wie sehr sich das Waldsterben, bedingt durch Rodung und schädliche Umwelteinflüsse, auf den Klimawandel auswirkt.

Alles zur großartigen Initiative finden Sie im YouTube-Video oder auf der Website von EMC HostCo (Klick auf das grüne Logo).

PastedGraphic-4[1]

Firmengebäude

Nachhaltiges Bauen unseres Firmensitzes

2016 wurde das nachhaltige Energiegebäudekonzept für die Firmengebäude der Pionierstraße 3 & 4 im Kraillinger Gewerbegebiet fertiggestellt. Auf den Dächern der zwei Gebäude wurde dazu eine 50 kW-Peak Photovoltaikanlage installiert. Dank erdverlegter Kabel, sind die Gebäude miteinander verbunden, so können Strom, Kälte, Wärme sowie Kommunikation erfolgen. In der Lagerhalle befindet sich der 176 kWh Stromspeicher der mittels einer Gelbatterie den Solarstrom puffert.

Die elektrische Energie kann zusätzlich thermisch im Gebäude gespeichert werden. „Zwei Drittel des Stromverbrauchs deckt das Unternehmen selbst, was zu einem Teil auf energiesparende Schritte zurückzuführen ist: LED-Beleuchtung überall beispielsweise“ – Wuermtal Merkur, Nr. 23. Das letzte Drittel wiederum wird mit Ökostrom vom regionalen Anbieter zugekauft. Die umschaltbare Kältemaschine / Wärmepumpe wird aus dem Brunnen gespeist und kann über Heißgas-Erhitzer das Brauchwasser erwärmen.

„Mit einer ausgeklügelten Kombination aus Photovoltaik, Wärme aus dem Grundwasser, Ökostrom sowie einer innovativen Regelungstechnik wird der Energiebedarf des Unternehmens vollständig aus erneuerbaren Energien gedeckt.“ – Presseartikel usw-Starnberg.de . Dies ist das Hauptziel des zu 100 % regenerativ funktionierenden Energiekonzepts mit dem das Kühlen und Heizen funktioniert. Im Jahr können durch dieses Prinzip 25.000 kWh Strom eingespart werden.

Am 31. Oktober besuchte die Fachjury des Energiepreises 2016 die Liegenschaft und begutachtete das Energiesystem. Am 26. Januar 2017 fand die Preisverleihung im Landratsamt Starnberg statt, bei der das Konzept mit dem zweiten Platz prämiert wurde. „Durch die innovative Technologie und Batteriespeicherung sowie durch die Kompensation der betrieblichen Kohlendioxid-Emissionen nehme die Firma eine Vorreiterrolle unter den Gewerbetreibenden ein“ – schrieb die Süddeutsche Zeitung am 27.01.2017.

Alle Artikel zum 2. Platz beim Energiepreis 2016 finden Sie hier:

E-Ladestation für Autos und Fahrräder

Mit voller E-Kraft voraus! Seit 2016 gibt es zusätzlich zu unserem umweltfreundlichen Gebäudesystem auch eine E-Ladestation für Elektroautos und Fahrräder. Mit dem Strom, der von unseren Solarpanels auf dem Dach unseres Hallengebäudes erzeugt und gespeichert wird, werden die Fahrzeuge auf unserem Firmenparkplatz aufgeladen. Als passendes Fuhrparkfahrzeug wurde letztes Jahr das erste Elektrofahrzeug ein BMW I3 angeschafft, der für Fahrten in die Innenstadt und Kundentermine in der Nähe flexibel von unseren Mitarbeitern genutzt wird. Besonders auffallend an unserem E-Auto ist die auffallende Beklebung von Sax-Design, mit der wir passend im Kältemaschinen-Design umweltfreundlich die Straßen im Landkreis Starnberg und München befahren. Somit fahren wir mit unserem ersten Elektroauto bereits CO2-frei!

Mitarbeitergesundheit & Sportförderung

Mitarbeitersport

Sportprämien

Bezüglich der Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt die Sportförderung im Fokus unseres Nachhaltigkeitskonzepts. Deshalb geben wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit an vielen sportlichen Aktivitäten teilzunehmen, die alleine oder im Team durchgeführt werden können. Im Gewerbegebiet in Krailling gibt es während der Mittagspause im nahegelegenen Wald, viele Gelegenheiten sich mit dem Mountainbike oder auf dem „Trimm Dich Pfad“ auszutoben. Ein fest etabliertes Laufteam trifft sich dazu zweimal wöchentlich zum Mittagsjoggen.

Trane Roggenkamp fördert dabei viele Teilnahmen mit Prämien, Kostenübernahme und Zuzahlungen:

  • Teilnahme am Landkreislauf (Geldprämie für alle Starter) , 2017: 1. Platz in der Firmenwertung
  • Teilnahme an „Mit dem Rad zur Arbeit“ (Geldprämie für die erfolgreiche Teilnahme und mindestens 20x mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen)
  • Fitnessprämie (Für das Fitnessstudio gibt es für alle angemeldeten Mitglieder eine Zuzahlung)
  • Skiwochenende einmal im Jahr für die ganze Firma (Kostenübernahme von Trane)
  • Trane´s Alp Mountainbiketour (Teilnehmer zahlen nur vergünstigte Verpflegungskosten)
  • Teilnahme am Gesundheitstag mit Prämien, wie eine Fitnessuhr 2017
  • Gesundheitscheck und Nichtraucherseminare kostenlos für die Mitarbeiter
  • Prämie für das Deutsche Sportabzeichen

Gesundheitstage & Seminare

Neben den Maßnahmen, mit denen wir mit Hilfe von innovativen Technologien die Umwelt schützen, wollen wir unsere Mitarbeiter nachhaltig fördern und ein gesundes Arbeitsleben und Ausgleichsprogramm schaffen. Deshalb kümmern wir uns aktiv um eine gesunde Arbeitsplatzgestaltung und eine vielseitige Sportförderung unserer Mitarbeiter.

So gab es zum einen 2017 einen Gesundheitstag, an dem wir jedem Mitarbeiter einen Schrittzähler aushändigten, mit Hilfe dessen Sie ihre Schritte im täglichen Arbeitsleben zählen konnten. Über einen Zeitraum von 2 Wochen konnten die Mitarbeiter viele Schritte sammeln und beobachten wie aktiv man rund um seinen Arbeitsplatz im Einsatz ist. Jeder Mitarbeiter, der nach den 14 Tagen über 70.000 Schritte auf dem Zähler zusammen hatte, bekam eine Garmin Vivosmart Fitnessuhr, mit neben den täglich zurückgelegten Kilometern auch Puls und sämtliche Sportaktivitäten getrackt werden können.

Oft ist die Zigarette im Alltag ein gelegenes Anliegen, um eine kurze Verschnaufpause außerhalb des Büros zu bekommen. Um dieses ungesunde Laster los zu werden, konnten sich 2016 alle Mitarbeiter zu einem kostenlosen Nichtraucher-Seminar anmelden. Die Kosten für dieses Seminar übernahm unser Unternehmen.

Gruppenbild_bearbeitet
Ergonomie

Ergonomischer Arbeitsplatz

Bei der täglichen Arbeit im Büro und auf der Baustelle spielt eine ergonomische Arbeitsweise eine sehr große Rolle. Neue Mitarbeiter, die bei Trane Roggenkamp mit Büro beginnen, haben daher Mitspracherecht bei der ergonomischen Gestaltung ihres Arbeitsplatzes. So ist es möglich vom handgelenksstützenden Mauspad bis zum höhenverstellbaren Schreibtisch, der auf Wunsch stehendes Arbeiten erlaubt, seinen Arbeitsplatz aktiv und gesund zu gestalten. Die Techniker sind mit sicherer Arbeitskleidung inkl. Knieschonern und Sicherheitsschuhen ausgerüstet und bekommen Sicherheitsunterweisungen und Erste-Hilfe-Kurse von unserem Sicherheitsbeauftragten des Unternehmens.

Pro Heimat – mit der Heimat für die Heimat

Es schmeckt auf klimaneutral – die Kältetechnik im Fokus!

Auch wenn die Prozesse in der Brauerei grundlegend optimiert sind, ist jeder Prozess mit einer Emission verbunden. Möchte man sich um diese unvermeidbaren Emissionen nachhaltig kümmern, kann im Anschluss an eine Ermittlung der tatsächlichen Emissionen in Tonnen CO2, die Unterstützung von lokalen und heimischen Klimaschutzprojekte Abhilfe schaffen. Die Unternehmen Zukunftswerk und Trane-Roggenkamp möchten mit dem Projekt „mit der Heimat, für die Heimat“ einen Impuls setzen, der spürbar und nachvollziehbar eine Verbesserung des Klimaschutzes bewirkt. Eine Kompensation sollte im ersten Schritt in anerkannten und zertifizierten Projekten erfolgen. Im zweiten Schritt werden Maßnahmen zum lokalen Umweltschutz ins Leben gerufen und mit dem Hauptanteil der Fördergelder durch die CO2-Kompensation unterstützt. Diese Kombination ermöglicht es, ein offizielles Siegel für Klimaneutralität zu erstellen, welches auf dem Produkt bzw. der Flasche angebracht und für den modernen Konsumenten als Kaufargument dient. Gerade Brauereien sind lokal vertreten und tief mit Ihrer Heimat und dessen Bevölkerung verbunden. Gerade deswegen sind lokale Projekte sinnvoll, um den Kunden und unserer Umwelt ein Stück zurückgeben zu können. Auf Grund dessen soll 2020 das Umweltschutzprojekt „Mit der Heimat, für die Heimat“ starten. Die offizielle Vorstellung wird auf der Brau Beviale 2019 am Stand 9/413 stattfinden. Bei Interesse am Projekt erhalten Sie dort das Starterpaket gratis.

Der Verwendungszweck der Fördergelder kann je nach Ausrichtung der Brauerei bestimmt werden. Somit könnten u.a. technische Projekte oder klassische Aufforstungsprojekte gefördert werden.

Die Wertschöpfungskette ist somit geschlossen und die gesamte Umgebung, um Ihre Brauerei profitiert von Ihnen und Ihrem Handeln. Als Brauerei ein Mehrwert werden für sich und seine Region schaffen – so geht gesundes Unternehmenswachstum heute.Mit dem Siegel für klimaneutrales handeln: mit der Heimat, für die Heimat – Umweltschutz für unsere Region.

Für weitere Informationen zum Projekt wenden Sie sich gerne an alex.rossner@zukunftswerk.org

Autor: Tobias Schlögl – Firma Trane Roggenkamp

Ansprechpartner
Tobias Schlögl

+49 (0)89 895146 700

CO²-Ausgleich

CO2-Ausgleich: Freiwillige Klimazertifikate

Natürlich spielt bei unseren 45 Fuhrparkfahrzeugen, mit denen unsere Techniker täglich im Einsatz sind der CO²-Austoß eine bedeutende Rolle.

Deshalb gleichen wir mit freiwilligen Umwelt- und Klimazertifikaten unsere Fuhrparkemissionen aus. Zum Ausgleich hat unser Unternehmen CO²-Emissionsrechte in Höhe von 300 Tonnen aus dem Bergwaldprojekt Schliersee und dem CER Biomasse-Klimaschutzprojekt Valdivia, Chile erworben und stillgelegt.

Zukunftswerk